StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Macht des Volkes

Nach unten 
AutorNachricht
NewbieForever
Schreibstift
Schreibstift
avatar

Anzahl der Beiträge : 146
Alter : 30
Ort : Worms-Ibersheim, R-P
Anmeldedatum : 02.02.08

BeitragThema: Die Macht des Volkes   Sa Feb 02, 2008 10:22 pm

Die Macht des Volkes

Ausgegrenzt und isoliert,
Durch Pferdestärk in zwei geteilt,
Oder anders massakriert,
Dies, was Ketzervolk ereilt.

Wer der Kirch sich wiedersetzt,
Und der eigen Stimme treu,
Der wird vom Kirchenvolk gehetzt,
Und sein Heim verbrennt wie Heu.

So musst du nun dem Tod entrinnen,
Stellst dich Königs Schergen nicht.
So kannst du zwar nicht mehr gewinnen,
Doch behälst dein Lebenslicht.

Die Wachen, sie durchforsten das Land,
Und hetzen das Volk auf solch Freie wie dich,
Sie haben das Volk religiös in der Hand,
Bei Gegenwehr geben sie tödlichen Stich!

Das Volk, unterdrückt durch die kalte Hand Gottes,
Die geführt von der Macht, die der König besitzt,
Es hat Angst vor sich selbst, fürchtet sich bösen Spottes,
Doch ganz im geheimen die Wut sich erhitzt!

Doch fürchten sie sich vor dem Schild und dem Schwert,
Denn keiner weiß, was Nächster denkt.
Dies ists, was Wiederstand erschwert,
Der Mangel an jenem, der freies Volk lenkt!

Und hier siehst du den Sinn,
Der dein Leben nun ziert.
Und es ist dein Gewinn,
Was der König verliert!

Drum kehrst du zurück, teilst die Kunde von Freiheit,
Und tust, was zu tun, um das Volk zu erheben.
Niederzulegen die Furcht sowie Leid,
Predigst du ihm, um nach Stärke zu streben!

Du deckst auf des Königs Lügen,
Die das Volk zur Macht missbrauchen,
Die die ganze Welt zerpflügen,
Fackeln brennen, Kirchen rauchen!

Ein Volk, das fürchtet hohe Macht,
Ist es nicht wert, ein Volk zu sein!
Erst wenn es ihr entgegenlacht,
Dann ist es frei, und frei von Pein!

Die Macht soll vor dem Volk erzittern,
Denn wie Wolfsgetier das Volk!
Es kann des Königs Ängste wittern,
Darin braut man den Erfolg.

Und so geht der Herrscher nieder,
Denn das Volk war Quell der Macht.
Dieses singt dir Lobeslieder,
Denn du hast es frei gemacht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CromCruach
Verfasser
Verfasser
avatar

Anzahl der Beiträge : 228
Alter : 47
Ort : Dietlas/Thüringen
Anmeldedatum : 18.11.07

BeitragThema: Re: Die Macht des Volkes   Do März 06, 2008 4:31 am

Hallo Patrick,

ich hab mal die MACHT benutzt und dieses Gedicht zur Gesellschaftskritik verschoben, wenn es für dich ok ist.
Das Thema sollte nicht im Fantasybereich dümpeln, da es viel zu real ist, mein ich.
Immerhin berichten diese Zeilen von der Wahrheit, die einst war und von dem, was immer noch ist. Übrigens: wirklich sehr gut auf die heutige Zeit immer noch zu übertragen.

Liebe Grüße

Sven
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sven-spaeter.de.tl/
NewbieForever
Schreibstift
Schreibstift
avatar

Anzahl der Beiträge : 146
Alter : 30
Ort : Worms-Ibersheim, R-P
Anmeldedatum : 02.02.08

BeitragThema: Re: Die Macht des Volkes   Do März 06, 2008 5:26 pm

Stimmt... ich weiß nicht mehr, wie ich das unter "Fantasy" ablegen konnte... Muss in geistiger Abwesenheit geschehen sein ^^

LG
Patrick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CromCruach
Verfasser
Verfasser
avatar

Anzahl der Beiträge : 228
Alter : 47
Ort : Dietlas/Thüringen
Anmeldedatum : 18.11.07

BeitragThema: Re: Die Macht des Volkes   Sa März 08, 2008 1:33 am

Du kannst das schon ablegen, wo du möchtest. Hier herrscht kein Zwang.

Ich verschieb nur was, wenn ich mein, es würde dort oder dort besser reinpassen.

Auf Wunsch des jeweiligen Autors mach ich das dann wieder rückgängig.

Wo was reinkommt, entscheidet vor allem ihr, da es ja eure Werke sind

Smile

LG

Sven
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://sven-spaeter.de.tl/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Macht des Volkes   

Nach oben Nach unten
 
Die Macht des Volkes
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 9.01.09 Haribo macht Kinder froh
» Was macht alo als Modellbauer?
» Hydraulikpumpe macht geräusche
» DIE UNHEIMLICHE MACHT
» Wer macht mit? Neues RPG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Geschichten, Gedichte und Philosophisches :: Podium :: Gesellschaftskritisches-
Gehe zu: